Guild Wars - das Spiel

Das Spielkonzept


Guild Wars Guild Wars ist auf den ersten Blick ein klassisches Online RPG. Gespielt wird es ausschließlich online. Die Entwickler bieten die Server direkt an. Damit erreichen sie einen hohen Schutz gegen Betrug und Cheats.

Die gewählte Klasse kann später um eine weitere erweitert werden. Der Charakter erlangt mit steigender Erfahrung höhere Levels, neue Fähigkeiten und Attribute.

Zur Auswahl stehen zur Zeit Krieger, Elementarmagier, Waldläufer, Mönch, Mesmer & Nekromant, sowie Assassine und Ritualist, wenn man im Besitz von Factions ist. Seit der Einführung von Nightfall sind nun auch ein Derwisch und ein Paragon dabei. Dabei kann man sich mit vielen Spielern treffen: Zusammen Monster töten und Quests lösen, mit anderen Spielern Gilden gründen, handeln oder sich gegenseitig bekämpfen. Worin liegt nun der Unterschied zu anderen RPGs?

Die Spielwelt

Die Spielwelt ist in Guild Wars nicht wie üblich aus einem Guß. Sie ist in sogenannte Gebiete unterteilt. Diese Gebiete und Missionen sind in sich geschlossene Teile der Welt. Wenn ein Spieler oder eine Gruppe einen Quest annehmen, dann wird exklusiv eine sogenannte Instanz erstellt: Das Gebiet ist nur für den jeweiligen Spieler bzw. die Gruppe verfügbar.

Ein Prinzip auf das auch Titel wie Everquest, Anarchy Online oder gar World of Warcraft zugreifen. Ausnahmen bilden Städte und Außenposten: Hier können sich hunderte von Spielern gleichzeitig aufhalten.

Der Spielspaß steht im Vordergrund


Die einzelnen Gebiete sind stimmig und nicht zu klein gestaltet.

Bekannte Unarten aus anderen MMORPGs sind hier gar nicht erst möglich: Das Campen an  Spots, lange Reisen und Streitigkeiten mit anderen Gruppen um das Platzrecht gehören der Vergangenheit an.

Zudem sind dieQuests wesentlich spannender und unterhaltsamer, als in anderen Online Spielen.

Einen Prinzen schützen oder ein Katapult bauen und damit ein Lager von Monstern zerstören: Guild Wars wirkt oft frischer und origineller als seine Genre-Kollegen. Reisezeiten zwischen den einzelnen Außenposten und Städten sind dabei nicht nötig, was das gemeinsame Spiel sehr erleichtert.

Leichtes Spiel für Gilden

Vor allem Gilden mit Spielern, die wenig Zeit haben, werden sich hier freuen. Guild Wars legt dem gemeinsamen Abenteuer so wenig Steine wie möglich in den Weg: Schnell hat man seine Gruppe und legt los.

Jedes Gebiet hat einen Außenposten. Wie auch von anderen Online Spielen gewohnt kann man dort andere Spieler treffen.

Vor Beginn einer Mission werden dann Gruppen gebildet und die Taktik besprochen. Neben den Außenposten sind übrigens auch sämtliche Städte Treffpunkte für große Spielermassen.